Zum Hauptinhalt springen

Warum unsere Arbeit so wichtig ist ...

Kinder- und Jugendhospizarbeit ist in Deutschland noch immer ein Tabu-Thema. Wir möchten zum einen verstärkt über Kinder- und Jugendhospizarbeit berichten und aufklären, zum anderen diese wichtige Arbeit finanziell sichern. Wir fördern zum Beispiel:
 

  • Den Aufbau von neuen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten
  • Begegnungswochen/Ferienfreizeiten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzender Erkrankung
  • Projekte in stationären Kinder- und Jugendhospizen
  • Seminare für betroffene Familien
  • Aus- und Weiterbildung für haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen
  • Das Deutsche Kinderhospizforum (Fachtagung)
     

Damit wir eine verlässliche Begleitung und Unterstützung für betroffene Familien sicherstellen können, brauchen wir Menschen, die sich an unserer Seite stellen und uns unterstützen. Machen Sie mit!

Der Stiftungszweck

Die Deutsche KinderhospizSTIFTUNG ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Olpe.

Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln gemäß § 58 Nr. 1 der Abgabenordnung (AO) zur Förderung der Kinder- und Jugendhospizarbeit bundesweit durch eine steuerbegünstigte Körperschaft oder durch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Dabei ist die Arbeit des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. gemäß dessen Vereinssatzung vorrangig zu fördern. Daneben kann die Stiftung ihren Zweck auch unmittelbar selbst verwirklichen.

Wir verfolgen ausschließlich und unmittelbar mildtätige sowie gemeinnützige Zwecke.

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

  • Förderung des Bereiches „Familien“ des Deutschen Kinderhospizhospizvereines e.V., um Familien mit lebensverkürzend erkrankten oder bereits gestorbenen Kinder in besonderen Krisensituationen zu unterstützen
  • Förderung ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienste des Deutschen Kinderhospizvereines e.V.
  • Förderung von Baukosten des Abschiedsbereiches für im Bau befindliche stationäre Kinderhospize
  • Projektbezogene Förderung für im Betrieb befindliche stationäre Kinder- und Jugendhospize
  • Projektbezogene Förderung für im Betrieb befindliche ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste
  • Förderung der Seminar- und Bildungsarbeit der Deutschen Kinderhospizakademie
  • Förderung von Fachtagungen der Kinderhospizbewegung, um die Kinder- und Jugendhospizarbeit bundesweit bekannter zu machen
  • Förderung von Studien- und Forschungsprojekten sowie Publikationen, welche sich mit der Kinder- und Jugendhospizarbeit beschäftigen

Gründungsstifter

Auf Initiative des Deutschen Kinderhospizverein e.V. fanden sich im Jahre 2006 insgesamt 34 Gründungsstifter, welche mit einem Gründungskapital von insgesamt 303.578,99 EUR die Deutsche Kinderhospizstiftung auf den Weg brachten. Die Stiftung wurde daraufhin am 6. Dezember 2006 vom Regierungspräsidenten in Arnsberg anerkannt und am 10. Februar 2007 offiziell im Rahmen eines Festaktes gegründet.

Mehr erfahren

Ehrenamtlich:

Vorstand und Kuratorium

Die Stiftung arbeitet gemäß ihrer Satzung (§§ 7 bis 10) mit einem mindestens zweiköpfigem, höchstens dreiköpfigen Vorstand. Das Kuratorium setzt sich aus mindestens sechs und höchstens acht Mitgliedern zusammen. Mitglieder des Kuratoriums dürfen nicht zugleich Vorstandsmitglieder sein. Die Stiftungsorgane sind alle ehrenamtlich tätig.

Mehr erfahren

Eng verbunden

Die Deutsche KinderhospizSTIFTUNG fördert satzungsgemäß vorrangig den Deutschen Kinderhospizverein e.V.

Mehr erfahren

Sie möchten mehr über unsere Arbeit erfahren?

Schreiben Sie uns: